Terminkalender

Vorheriger Monat Vorheriger Tag Nächster Tag Nächster Monat
Jahr Monat Woche Heute Suche Zu Monat

Milchreis

Freitag, 16. Dezember 2016, 17:30 - 18:30
von  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Aufrufe : 122

Lesung mit Gitarrenmusik

Lesung aus 


Milchreis

von

Ingrid Coss

 

Wieder einmal untermalt Richard Dopler die Lesung der Autorin Ingrid Coss mit Gitarrenmusik. Auch ihr neues Buch "Milchreis" ist von jener Eindringlichkeit, die wir von Ingrid Coss kennen. Durch das Eingehen der Gitarrenmusik auf den Fluss der Geschichte werden die Lesungen jedes mal zu einem ausdrucksstarken Ganzen.

 

Ingrid Coss, geboren 1946 in Graz, ursprünglicher Beruf Erzieherin. Ingrid Coss arbeitet seit vielen Jahren als bildende Künstlerin, wobei sie vor allem die Zusammenhänge Mensch und Sein als unerschöpfliches Thema faszinieren. Sie arbeitet mit Materialien, deren ursprüngliche Funktion sie verfremdet, um neue Inhalte zu schaffen und begibt sich täglich in das Labyrinth der Worte. Sie fokussiert in ihrer Arbeit das Leben quasi als Basisstation und engt es dann auf die Einzelheiten des Alltags ein, sodass der Mensch in seiner Gesamtheit, mit seinen Fähigkeiten und Unfähigkeiten, seinen Stärken und Schwächen, seiner Emotionalität, im Denk- und Klangkörper Bild und Sprache ein Echo findet, die bis auf den wesentlichen Ausdruck der Geschehnisse gekürzt ist. In Lesungen verbindet sie Wort und Stimme, gemeinsam bilden sie eine Einheit, welche die eigentliche Aussage unterstreicht. Es ist ihr ein Anliegen, bei den Zuhörern oder den Lesern in die größtmögliche Tiefe zu gelangen, die unmittelbar erreicht werden kann, wenn ihre Worte ihre Vorstellungskraft beleben. Ihre bildnerische Auseinandersetzung, ihre Prosatexte haben denselben Ausgangspunkt wie ihre Lyrik, nämlich Themen, welche zugleich Keimzellen der Gesellschaft und ihr Spiegelbild sind, wie wir sie heute erleben. Genau aus diesem Grund schreibt sie täglich. Das ist ihre einzige Waffe gegen die Sprachlosigkeit der Zeit, welche krampfhaft versucht, sich hinter vielen Worten zu verstecken, ohne sich die Zeit des „Mit sich selbst Seins" zu nehmen und so die leisen Übergänge des Lebens zu versäumen. Bisher sind im SoralPRO Verlag die Bücher „Haus ohne Hände" und „Bitterböse Sequenzen" erschienen und nun 2016 das Buch „Milchreis", ein Roman.

Mehr Infos unter "Geckos Gitarrenseiten 9"

Veranstaltungsort* : Landesbibliothek, Raubergasse 10, 8010 Graz
Event-Link : http://www.landesbibliothek.steiermark.at/cms/beitrag/12547387/68702487

Zurück

JEvents v2.2.7   Copyright © 2006-2012